Willkommen
Apartements
Online Buchen
Sommerurlaub
Winterurlaub
Anfrage
Anreise
Links
Impressum

 

Mit unserer neuen, alpenweit einmaligen SUPER. SOMMER. CARD. genießen Sie jede Menge Ferien in Serfaus-Fiss-Ladis – und das gratis!

Wenn sie in Serfaus-Fiss-Ladis wohnen, erhalten Sie mit Ihrer Gästekarte die SUPER. SOMMER. CARD. und fahren damit kostenlos auf allen Gondelbahnen und mit dem Busshuttle zwischen den Dörfern.

Ja sogar Ihre Kinder (ab 6 Jahren) nehmen an tollen Ganztages-Animationsprogrammen
(6 Tage p. Woche) im Serfauser "Murmli-Club" oder im Fisser "Mini-Maxi-Club" teil. Die Erwachsenen haben die Wahl unter 12 (!) geführten Wanderungen pro Woche!

Kostenlose Inclusive. Leistungen:

  • incl. Benutzung aller 7 Bergbahnen
  • incl. Erlebniswelt Serfaus (Murmliwasser, Murmlitrail etc.)
  • incl. Funpark Fiss (Riesenrutsche etc.)
  • incl. Busshuttle zwischen den Dörfern
  • incl. Kinderanimation 6 Tage pro Woche in 2 Kinderclubs (Murmli & Mini-Maxi Club)
  • incl. Brezina's Abenteuerberge, "Sturzflug", "Hexenhütte", "Baumhaus"
  • incl. geführte Bergwanderungen 6 Wanderungen pro Woche in Serfaus oder Fiss oder Ladis

Erlebniswelt Fiss

Im Mittelpunkt des Fun-Parks steht der "Fisser Flitzer", eine Sommerrodelbahn der Extraklasse. Sie führt von der Bergstation zur Talstation der Möserbahn, dazwischen machen viele Kurven, Unterführungen, Überführungen und einige Überraschungen die Fahrt zum spannenden Erlebnis.

Fisser Flitzer

Daten zur Sommerrodelbahn Fiss

Start: Möserbahn Bergstation
Ziel: Möserbahn Talstation
Länge: 2.200 m
Höhenunterschied: 370 m
Durchschnittliches Gefälle: 19 %
Fahrtdauer: 7-8 min

Näher Informationen unter: www.fisserflitzer.at


Anschnallen zum Abheben

Sich wie Ikarus fühlen und über die Baumwipfel schweben, das ist nun auch in Serfaus-Fiss-Ladis möglich. Mit dem neuen Fluggerät „Fisser Flieger“, das einem Doppeldecker ähnlich ist, können 4 Passagiere gleichzeitig sich den Wind um die Ohren rauschen lassen.
In 8 bis 47 Meter Höhe braust man, mit einem Drachenflieger-Gurt gut gesichert, mit bis zu 80 km/h von der Möseralm-Bergstation in Fiss zurück ins Tal. Dort angekommen, kann der „Flieger“ erneut mit 40 km/h wieder in Richtung der Kerbbodenabfahrt zum Ausgangspunkt hoch gezogen werden und den nächsten Flug starten.

Daten zum Fisser Flieger:

Start: Möserbahn Bergstation/Kerbbodenabfahrt
Ziel: Möserbahn Bergstation
Länge: ca. 700 m
Höhenunterschied: ca.100m
Fahrtdauer: ca. 2-3 min (mit Auffahrt)

Fisser Flieger

 

Die Schönheit und Höhe des Plateaus Serfaus-Fiss-Ladis kann manchem Gast den Atem rauben. Hinzu kommt im Sommer 2007 eine weitere Attraktion: die Skyswing auf knapp 2000 Meter.
In dieser Riesenschaukel werden bis zu 6 Personen gleichzeitig für wenige Augenblicke die Schwerelosigkeit zu spüren bekommen, wenn sie entweder im 12 Meter freien Fall oder bei 65 km/h nur wenige Meter über dem Boden zwischen Himmel und Erde schweben.

Technische Daten:


Schaukelradius: 15 m
Aufzugshöhe: 22 m max. 120°
Freier Fall: 12 m
Maximale Erdanziehung: 4 g
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Kapazität: 6 Personen/Fahrt à 3 min/Fahrt

Skyswing Fiss


Spannend die Natur erleben
(Für Kinder von 5 bis 99 Jahren)

Die „Abenteuerberge“, unsere drei neuen Erlebniswanderwege für die Familien, werden Ihre Kinder fesseln und faszinieren. Denn sie werden spielerisch die Natur entdecken (und vieles mehr) und wie Detektive allerlei Rätsel lösen.

Besorgen Sie sich in einem der drei Tourismusbüros, bei den Seilbahnkassen oder bei Ihrem Vermieter den „Abenteuer- Rucksack“ (Einsatz Rucksack € 40.- Wegbenützung kostenlos), und schon geht’s los! Pro Weg benötigen Sie 1-2 Stunden und alle Wege sind leicht erreichbar – direkt vom Dorf aus (Ladis) oder über die Gondelbahnen (Serfaus, Fiss). Und am Ende gibt’s für die Kinder für jeden Weg das Forscher-Zeugnis (vorausgesetzt, sie haben die Rätsel richtig gelöst!)

Sturzflug - Flugzeug in Serfaus-Fiss-Ladis notgelandet


Gehzeit: ca. 1-2 Stunden

Höhenunterschied: ca. 100 Meter

Lage: Am "Komperdell" beim "Murmliwasser" in Serfaus (erreichbar mit der Komperdell-Seilbahn - Ausstieg Mittelstation.)

Sturzflug

Wegen des Flugzeugwracks gab es bereits zahlreiche aufgeregte Anrufe in den Tourismusbüros von Serfaus-Fiss-Ladis. Dort wurden die Gäste allerdings darüber informiert, dass die Erklärung für dieses Wrack harmlos, aber dennoch abenteuerlich ist.

Ausgerüstet mit einem „Abenteuer“-Rucksack, der mit nützlichem Gerät, wie Kompass, Fernglas, Magnetstab und anderen Utensilien sowie einer Zeitung mit Augenzeugenberichten bestückt ist, machen sich die Kinder vom Dörfchen Serfaus aus auf den Weg zum Wrack. Je weiter sie vordringen, desto mehr der abgeworfenen Bordgegenstände entdecken sie. Wie ein Puzzle setzt sich die Geschichte zusammen und klären sich die näheren Umstände des Geschehens. Doch erst bei der Rückkehr in das Tourismusbüro erfahren die Kinder die gesamte Geschichte, wissen dann auch, ob der Pilot männlich oder weiblich war und wo er oder sie abgeblieben ist.


Hexenweg - Hexenhaus in die Luft geflogen
und auf dem Kopf gelandet

Gehzeit: ca. 1-2 Stunden

Höhenunterschied: ca. 460 Meter (abwärts)

Lage: Bei der Schönjoch-Mittelstation in Fiss (erreichbar mit der Komperdell-Seilbahn-Ausstieg Mittelstation).

Hexenhaus

Die Kinder starten, ausgerüstet mit einem speziellen Rucksack, der mit Fernglas, Lupe und Kompass sowie anderen nützlichen Utensilien bestückt ist, im Dörfchen Fiss. Der Weg hält zahlreiche Rätsel und Herausforderungen, aber auch märchenhafte Erscheinungen bereit, die mit Geschick und Findigkeit zu lösen sind. So sind ungewöhnliche Geräusche und Klänge zu erkennen und Hindernisse mit Balancieren und Klettern zu meistern. Die Kinder sehen rätselhafte Türen, bewegen Figuren, die hoch im Geäst versteckt sind, sehen Sessel und Spiegel, die in den Bäumen hängen. Situatives Denken, Kreativität und Ausdauer sind die Tugenden, die von den Kindern gefordert werden, bevor sie endlich das Hexenhaus erreichen. Und dort enträtseln sie die Geschichte hinter der Geschichte. Hexe Grisella Glockenkuss hatte sich beim Experimentieren vertan. Das Häuschen flog in die Luft und landete kopfüber auf der Erde. Die Gegenstände, die auf dem Weg überall standen und hingen und auch Teil der Rätsel waren, stammten allesamt aus dem Hexenhaus.

 

Forscherpfad - Geheimnisvolles Baumhaus
gibt Rätsel auf


Gehzeit: ca. 1-2 Stunden

Höhenunterschied: ca. 170 Meter

Lage: Oberhalb von Ladis (erreichbar über Beschilderung vom Ortszentrum, dem Lader Weiher, aus)

Forscherpfad

Bekannt ist nur, dass ein rätselhaftes Baumhaus im Wald entdeckt wurde. Auf dem Weg zum Baumhaus müssen die Kinder Trapperqualitäten entwickeln, um die zahlreichen Aufgaben zu lösen und Abenteuer bestehen zu können.

Sie begegnen riesenhaften Schecken, sehen die Welt aus der Sicht einer Ameise, müssen Tierspuren erkennen und Tierfelle erfühlen. Selbst Kotspuren sind zu enträtseln, um dem Baumhaus Schritt für Schritt näher zu kommen. Die Ausrüstungsgegenstände, die zum Entschlüsseln der Rätsel nötig sind, wie Fernrohr, Lupe, Kompass, Forscherblock mit Stift und vieles mehr, befinden sich in einem „Abenteuer“-Rucksack, den die Kinder am Beginn der Entdeckungsreise im Tourismusbüro ausgehändigt bekommen. Das Forscherhaus, das schließlich entdeckt wird, ist der Traum wohl jedes Kindes und das Dokument des Erfindungsgeistes eines verschrobenen Forschers. Wer er war und was er wirklich tat, das erfahren die Kinder am Schluss dieser Geschichte.

 

  Apart Alpenstern · Orgler Michaela · Brunnackerweg 20 · 6533 Fiss · Tel.: +43 650 37 66 522 · info@alpenstern-fiss.at